Tortilla-Pizza mit Spinat (Resteverwertung)

Ich bin ja ein großer Fan von Resteverwertung, denn sehr oft bleibt nach einer großen Kochaktion einiges über, das viel zu schade zum Wegwerfen ist – denn daraus kann etwas neues leckeres entstehen! Man kann manchmal echt kreativ werden mit den gegebenen Lebensmitteln und muss keine wegwerfen, ist doch eine tolle Sache.

Dieses Mal hatte ich noch Wraps, Spinat und Streukäse im Kühlschrank, daraus wurde dann Tortilla-Pizza mit Spinat. Zwiebeln zum Aufpeppen sind auch immer da, ebenso wie Olivenöl, Tomatenmark und etwas Wasser – die Tomatensoße wäre also auch gesichert, mehr braucht die nämlich gar nicht.

Tortilla-Pizza mit Spinat

Zutaten:

  • Tortilla Wraps
  • Spinat
  • Streukäse
  • Zwiebeln
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Für die Tomatensoße nach Gefühl Tomatenmark, Olivenöl und etwas Wasser (verhältnismäßig natürlich mehr Tomatenmark damit die Tomatensoße nicht zu flüssig wird) in einem Kochtopf unter Rühren erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls Oregano oder andere nützliche Gewürze da sind, immer hinein damit.

Tortilla Wraps auf ein Backblech legen, Tomatensoße, Spinat und Zwiebeln drauf und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den Streukäse drüber und für etwa zehn Minuten bei 200° C in den Backofen schieben.

Schnell gemacht und lecker!

4 Kommentare

  1. Liebe Dany,
    das klingt unheimlich lecker! Obwohl ich befürchte, dass mir eine solche Pizza vermutlich nicht reichen würde, weil die Tortillafladen immer so dünn sind. 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

Kommentar verfassen