Double Chocolate Chip Cookies

Eigentlich habe ich ja ein allerliebstes Lieblingsrezept für Cookies, die habe ich schon so oft gebacken und ich schwöre, dass die einfach die allerbesten sind. Und eigentlich sollte man ja bei Sachen, die sich bewährt haben, bleiben. Allerdings hat mein Freund sich Double Chocolate Chip Cookies gewünscht, da will ich ja mal nicht so sein – immerhin soll man ja auch ab und zu mal neues ausprobieren.
Mein eigentliches allerliebstes Lieblingsrezept für Cookies kommt aber demnächst auch auf jeden Fall, weil… das ist einfach der Wahnsinn!
Die hier sind aber eigentlich auch lecker, richtig schön schokoladig und saftig – aber nicht zu süß!

Das ursprüngliche Rezept ist von hier, ich habe es aber etwas abgewandelt.
Backen ist für mich eigentlich nichts neues aber dieses Mal war ich doch ein wenig aufgeregt, da ich noch nie ein amerikanisches Rezept nachgebacken habe. Ich finde die Cup-Angaben in Gramm umgerechnet eigentlich immer ziemlich abenteuerlich und habe deswegen bisher immer die Finger davon gelassen. Das war zwar ein bisschen tricky aber eigentlich relativ harmlos, in Zukunft werde ich das bestimmt öfter machen.
Eine gute Hilfe dafür ist übrigens The Metric Kitchen und bei Pinterest wird man da eigentlich auch fündig, auch wenn sich die Angaben teilweise unterscheiden – ich habe öfter mal gerundet oder einfach den Mittelwert von verschiedenen Angaben genommen.

Double Chocolate Chip Cookies

Zutaten:

  • 240 g Mehl
  • 2 Eier
  • 115 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Backpulver
  • 40 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • 160 g Schokoladentropfen
  • Vanillearoma

Zubereitung:
Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker cremig rühren. Das Vanillearoma und die Eier dazugeben und weiterrühren. Backpulver, Salz, Kakao und Mehl dazu und noch mal gründlich durchrühren. Zum Schluss die Milch hinein, rühren und die Schokoladentropfen unterheben.
Den Backofen auf 180° C vorheizen, mit einem Esslöffel Kleckse auf das vorbereitete Backblech (nicht zu nah beieinander, die Cookies gehen noch in die Breite) geben, etwas flach drücken und etwa 10 Minuten backen.
Wer seine Schokoladentropfen wie beim ursprünglichen Rezept dekorativ auf seinen Cookies haben möchte, legt natürlich ein paar beiseite und drückt sie auf die Cookie-Kleckse drauf – ich war dafür leider zu ungeduldig 😀

Eigentlich bin ich gar nicht mal so der Freund von Kekse in Milch tunken aber bei denen kann man das ruhig mal machen 🙂

Kommentar verfassen