Weihnachtliche Apfel-Nuss-Cupcakes mit weißer Schokolade

Weihnachtszeit ist Backzeit, ganz klar!
Leider bin ich dieses Jahr nicht so wirklich dazu gekommen, bis auf einmal Plätzchen backen ist bisher nicht viel spannendes passiert.
Als ich vor einigen Wochen bei Strauss Innovation schnüstern war (schnüstern kommt aus dem Norden und bedeutet so viel wie stöbern, ich liebe dieses Wort und freue mich gerade riesig es mal benutzen zu können :D) entdeckte ich dunkelrote Muffinförmchen und ziemlich schnell stand fest, dass ich in nächster Zeit irgendwas backen muss, das sich irgendwie mit diesen Muffinförmchen vereinen lässt. Weil dunkelrot und Weihnachten und so ne, passt ja wie Arsch auf Eimer.

Die Apfel-Nuss-Muffins, die ich meinem Freund vor zwei Monaten zum Geburtstag gebacken hatte, schmeckten aufgrund der Apfel-Zimt-Kombination schon ziemlich weihnachtlich. Die perfekte Basis, da ich aufgrund vermehrter Zimt-Rezepte in letzter Zeit auf anderen Blogs sowieso ziemlich geil auf Zimt bin. Aber einfach nur Muffins backen erschien mir dieses Mal zu langweilig, also wollte ich das ganze noch etwas pimpen: Apfel-Zimt-Cupcakes mit Nüssen und einem Frosting aus weißer Schokolade klingt doch eigentlich ziemlich gut, oder?

Äpfel, Eier, Mehl, Zucker, Zimt, Walnüsse

Weihnachtliche Apfel-Nuss-Cupcakes mit weißer Schokolade

Zutaten:
Teig: 500 g Äpfel, 200 g Butter, 250 g Zucker, 4 Eier, 300 g Mehl, 1 Pck. Backpulver, 2 TL Zimt, 100 g Walnüsse, Puderzucker

Frosting: 200 g weiße Schokolade, 200 g Frischkäse, 140 g Butter

Zubereitung:
Frischkäse und Butter raus stellen damit diese auf Raumtemperatur kommen.

Die Äpfel schälen und entkernen. Die Walnüsse klein hacken.

Die Butter, den Zucker und die Eier cremig schlagen. In einer anderen Schüssel das Backpulver und das Mehl vermischen und dann zu der Buttermasse hinzugeben. Zimt dazugeben und nur so lange durchmixen bis sich beide Komponenten gerade vermischt haben. Wenn der Teig zu fest ist noch einen Schluck Mineralwasser unterrühren.

Den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 180° C ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade schmelzen und so weit abkühlen lassen, dass die nicht mehr warm ist aber auch nicht wieder fest wird.

Frischkäse und Butter gut rühren und nach und nach die abgekühlte Schokolade dazugeben. Falls das Frosting zu flüssig ist, etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Zum Schluss wird das Frosting mit einem Spritzbeutel auf die abgekühlten Cupcakes gegeben und feddich is!

Apfel-Zimt-Cupcakes mit Weiße-Schokolade-Frosting

Leider sind meine Häufchen (hihi) auf den Cupcakes nicht so schön und perfekt wie bei anderen aber was solls.
In jungen Jahren habe ich mich tatsächlich gefragt warum es so teure Spritzbeutel mit teuren Tüllen gibt und wieso man so viel Geld dafür ausgibt, während ich den Spritzbeutel mit Plastik-Tülle von REWE eingepackt habe. Wie dumm ich war.
Inzwischen bin ich ja weise 23 Jahre alt und kenne die Antwort – also noch ein Punkt mehr auf meiner Anschaffungsliste, die immer länger statt kürzer wird (irgendwas mache ich falsch mit meinen Listen…). Aber wenn es dann soweit ist, kann ich auch so schöne Frostings auf meine Cupcakes zaubern, so wie bei 2 Broke Girls!

1 Kommentare

  1. Pingback: CAKE MART Köln und Banoffee Cupcakes im Winter-Look | DANYPIZZA

Kommentar verfassen