URwerk – made in Ehrenfeld: Handmade, Illustration, Design

Ich muss sagen, ich bin ein klein bisschen hibbelig während ich diese Zeilen hier tippe, denn heute will ich euch was richtig bezauberndes, hübsches, liebliches, schönes zeigen: URwerk – made in Ehrenfeld.

Letztes Jahr im Dezember schlenderte ich mit einem Kollegen über den kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt im Stadtgarten in Köln. Dort gibt es übrigens die allerbesten Reibekuchen, die wir jemals gegessen haben: keine in Fett ertrinkenden wabbeligen, unappetitlich ansehbaren Lappen sondern köstlich knusprige Reibekuchen, bei denen ich mich ganz kurz gefragt habe ob die überhaupt frittiert wurden – nicht mal ein hauchdünner Ölfilm war zu sehen! Dazu Apfelmus, bei dem man eindeutig herausgeschmeckt hat, dass der hausgemacht war. Ganz natürlich süß und dezent, ein Gedicht! Also, unbedingt mal zum Weihnachtsmarkt im Kölner Stadtgarten zur Reibekuchen-Verköstigung.
Es ist August, das Wetter bisher war bescheiden und wir sehnen uns alle nach richtigem Sommer, nachdem wir nicht mal einen vernünftigen Frühling hatten und die Alte fängt schon an von Winter und Weihnachtsmarkt zu reden…
Hallooooo, geht ja gaaaar nicht! Wie ich diesen Satz sage, müsst ihr euch jetzt so in der Tonlage vorstellen wie Heinz Strunk mit HGich.T inkl. Dietrich Kuhlbrodt ihn singen. Haha, muss man mal gehört haben 😀

So, ich schweife schon wieder ab, zurück zum Thema.
Nachdem wir eine kleine Tour über den Weihnachtsmarkt gemacht haben, ist uns ganz unscheinbar in der hintersten Ecke eine kleine Bude aufgefallen, zu der wir dann auch noch gegangen sind – zum Glück!
Bei der Bude handelte es sich um URwerk-made in Ehrenfeld, hinter dem Ruth Gerresheim steckt.

Ruth hat Bildende Kunst studiert und zaubert viele schöne Illustrationen.
Besonders gefallen mir die filigranen Linien und ihre Liebe zum Detail. Ihre Arbeiten sind schlicht und so zart und sind mir im Gedächtnis geblieben. Nachdem ich ihre Arbeiten bewundert hatte, bin ich nämlich mit leeren Händen wieder nach Hause gegangen und hatte aber die ganze Zeit den Gedanken „Ohgottohgottohgott war das schön, so bezaubernd, warum bist du gegangen und hast keine von ihren Arbeiten mitgenommen?“

Letztendlich bin ich zwei Tage später wiedergekommen und habe das nachgeholt. Hat zwar ein bisschen gedauert bis ich mich entscheiden konnte aber seit dem hängt das Geweihmädchen über meinem Schreibtisch und ich bin verliebt wie am ersten Tag 🙂 Mein Kollege konnte übrigens auch nicht anders und hat sich das auch gekauft.

Erwerben kann man diese Schmuckstücke u. a. in Form von Digitaldrucken, Kalendern, Kissen, Organizern und Postkarten.

Stattet ihr doch mal einen Besuch bei dawanda ab oder schaut euch ihren Blog an!
Für die Kölner unter uns: Ruth hat auch gemeinsam mit zwei Freundinnen einen Laden in Ehrenfeld und ist ab und zu auf Designmärkten in der Umgebung (z. B. sunday upmarket in Köln und handmade circus in Aachen) vertreten.


merkWürdig
Simrockstraße 5
50823 Köln
www.merkwuerdig-koeln.de

Kommentar verfassen