Gesunde Brownies mit 3 Zutaten

Hier gab es schon lang keine Rezepte mehr, also wird es heute mal wieder Zeit.
Im Gepäck habe ich diesmal ganz einfache Brownies, die ohne Mehl, Zucker, ja sogar ohne Eier auskommen und somit sogar vegan sind.
Die Brownies sind mit gerade mal drei Zutaten super schnell zubereitet und damit perfekt für uns, wenn wir spontan etwas Süßes brauchen – denn Bananen, Kakao und Nussmus haben wir immer da.

Diese Brownies sehen ganz unscheinbar und nicht so matschig aus wie die altbekannten, sind aber seltsamerweise eigentlich fast genauso chewy und stehen denen in nichts nach.
Die hier zum Süßen verwendeten Bananen kommen geschmacklich natürlich dezent durch, man sollte Bananen also nicht ganz abgeneigt sein.
Ich habe für meine Brownies Mandelmus verwendet, ansonsten sollte sich jedes weitere Nussmus ebenso eignen und mit Erdnussbutter wird das bestimmt auch schmackofatz.
Gebacken habe ich sie in dieser Form und beim Herausnehmen ist links und rechts leider ein bisschen verloren gegangen – machste nix, mein Bauch hat sich über die kleinen Probierkrümel gefreut, denn Essen fotografieren anstatt es sich sofort hinein zu schaufeln ist eine Qual! Außerdem haben wir doch alle diesen Perfektionismus im Internet satt, wir wollen das wahre Leben mit all seinen Ecken und Kanten sehen, stimmt’s?! 😀

Gesunde Brownies mit 3 Zutaten

Zutaten:

  • 3 mittlere Bananen
  • 20 g ungesüßten Kakao
  • 135 g Nussmus (z. B. Cashewmus, Haselnussmus, Mandelmus oder auch Erdnussbutter)

Zubereitung:
Das Nussmus oder die Erdnussbutter erhitzen, wenn die Konsistenz eher fest als weich ist.

Die Bananen zerkleinern und mit dem Nussmus sowie dem Kakao mit Mixer oder Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verarbeiten.
Wer Bananenstückchen in seinen Brownies mag, mischt am besten erst Nussmus und Kakao und rührt die Bananen am Ende unter.
Die Masse in eine Back-, Brownie- oder Auflaufform füllen und bei 175 °C für 20 Minuten in den Ofen stellen.

Die aufmerksamen Leser fragen sich jetzt vielleicht, warum auf dem Foto Mehl, Kakao-Nibs, ein Rührbesen und Zucker herumfliegen und ob das mit den drei Zutaten gerade Quatschfug war – nein nein, bloß musste ich für die Uni Essen schön anrichten und fotografieren, das ganze Zeug dient also nur als Dekoration.

1 Kommentare

  1. Pingback: Wochenrückblick KW 12/2016 – 2. Semester, Schokolade, Tee & Annie Sloan Chalk Paint – DANYPIZZA

Kommentar verfassen