Magisso Tea Cup – die beste Teetasse der Welt

Wer Nina kennt, kennt (wie ich) von ihr wahrscheinlich bereits die Magisso Tea Cup, um die es heute geht.
Nina liebt (wie ich) Tee und als ich diese Teetassen mal bei ihr gesehen habe, war ich sofort begeistert von dieser genialen Idee, die Magisso da hatte. Daraufhin ließ ich mir vorletztes Jahr direkt welche zu Weihnachten schenken.

Da draußen auf der Welt gibt es aber sicherlich noch so einige, die diese tolle Teetasse noch nicht kennen und ich finde die einfach so smart, dass ich am liebsten jedem davon vorschwärmen würde.
Wenn mich mal eine Freundin besucht und es Tee gibt, läuft das in etwa so ab: nachdem ich die Tasse mit Teeblättern gefüllt habe, stelle ich diese auf den Tisch. Die Freundin bemerkt das ungewöhnliche Design und wundert sich. Ich schenke heißes Wasser ein und so langsam dämmert es, warum das Ding so aussieht. Gefolgt von der Feststellung, dass das ziemlich cool und tricky ist.
Oder letzte Woche erst hatte ich mich mit einem Kommilitonen aus dem Produktdesign-Studiengang unseres Fachbereichs über gutes, kreatives Produktdesign unterhalten und ihm von der Magisso Tea Cup erzählt. Er fand das ebenfalls sehr raffiniert! Und da ich ja mal erzählt hatte, was für tolle Arbeiten die Produktdesign-Studenten auf der letzten Semesterausstellung gezeigt haben, bin ich mir ziemlich sicher dass die später alle mal richtig reich werden mit solchen ausgefuchsten Ideen.

Der Boden der Teetasse ist schräg, so dass diese also nicht gerade steht. Ein Drittel innerhalb der Tasse nimmt ein Stück Sieb ein, das dran geklemmt wird und abnehmbar ist. Wenn der Tee ziehen soll, wird die Tasse auf die Seite mit dem Sieb gekippt, so dass das Wasser die Seite bedeckt. Soll der Tee nicht mehr ziehen, wird die Tasse einfach kurzerhand auf die andere Seite gekippt, so dass das Sieb mit den Teeblättern nicht mehr im Wasser schwimmt.

Meistens koche ich mir direkt eine ganze Kanne Tee aber wenn es zwischendurch mal was kleines sein soll, finde ich die Magisso Tea Cup perfekt dafür.
Bei der Arbeit in der Agentur hatte ich auch eine deponiert und wenn es irgendwohin geht, wo es kein Tee-Ei gibt, nehme ich mir auch eine mit.
Das System mit dem Kippen funktioniert jedenfalls wie es soll und beim Seitenwechsel schwappt auch nichts über, so lange man dabei keinen Tanz aufführt und volle Kanne dagegen haut.

Als ich mir vor zwei Jahren zu Weihnachten ein Exemplar gewünscht hatte, gab es die Magisso Tea Cup in schwarz, weiß, grün und koralle. Mittlerweile sind noch flieder, gelb und mint dazu gekommen.
Gelb und mint finde ich richtig schön und am liebsten würde ich mich noch mit einigen weiteren Farben eindecken aber da für meinen Gebrauch zwei Stück reichen und ich gegen unnötige Käufe bin, muss ich wohl leider warten bis meine irgendwann mal kaputt gehen 😀

Also ich bin echt schwer begeistert von den Tassen und ich muss sagen, dass ich Produktdesign genau wegen sowas super spannend finde. Ich würde es zwar nicht studieren wollen, bin aber immer total fasziniert was für tolle, funktionelle (und im Idealfall schöne) Dinge sich Produktdesigner so ausdenken.
Apropos: das Design dieser Tasse stammt von Laura Bougdanos und Vesa Jääskö, welche auch Preise wie den Red Dot Design Award dafür erhalten haben.

Bei Magisso handelt es sich übrigens um ein finnisches Unternehmen, das mit solchen cleveren Produkten das Thema Essen und Trinken im Alltag erleichtern möchte. Da wären z. B. noch ein Kuchenportionierer und -heber in einem. Oder ein Schneidebrett, das sich zu einer Tüte für das geschnibbelte Gemüse zusammenfalten lässt. Oder ein Schneebesen, der sich auseinander falten lässt damit man beim Spülen besser mit dem Schwamm zwischen die Rührdinger kommt. Aber das muss ich mir bei Gelegenheit alles erst noch genauer angucken.


Fotos: MAGISSO Ltd.

15 Kommentare

  1. Tee, ich liebe Tee und ich trinke fast ausschließlich losen Tee. Ich habe diverse Einsätze für den losen Tee, aber so eine Kombitasse – nicht schlecht. Wieviel passt in die Tasse, ich brauche morgens so um die 400ml? Wie ist das Handling ohne Henkel?

    Optisch finde ich die Tasse auf jeden Fall sehr ansprechend.

    Liebe Grüße, Bee

    • Stimmt, das hätte ich mal direkt dazu schreiben können. Das müssten so 250 ml sein, also echt nur für eine Tasse zwischendurch. Morgens mache ich mir auch immer erstmal eine Kanne (1 Liter) und im Laufe des Tages kommen die Tassen dann ins Spiel 🙂

      • Ach ja und das Halten der Tasse funktioniert gut. Selbst wenn der Tee ganz heiß ist, kommt die Hitze nicht durch. Es ist eher wohlig warm, perfekt für immer kalte Hände wie meine 🙂

        • Wie gesagt, die gefällt mir sehr gut. Ich denke, die werde ich mir auch kaufen. Vielen Dank, Dany 🙂

  2. Hey Dany,
    Die Tassen sehen ja ulkig aus. Schade dass sie so klein sind!
    Aus was für einem Material sind die Tassen? Sieht nach Plastik aus oder? Sind sie schwer oder leicht?

    Liebste Grüße,
    Clara

    • Genau, leider sind die Tassen aus Kunststoff, sind also ganz leicht. Kannst ja mal auf einen Tee vorbei kommen 🙂

  3. Dankeschön für dein so ehrliches und schönes Kommentar zum Blogpost mit meiner Schwester!

    Ich kann dich gut verstehen. Ich bin auch nicht der Meinung, dass man so viel wert darauf legen müsste. Wenn es einen nicht so sehr stört, muss man doch weder total viele Maßnahmen dagegen ergreifen, noch Fotos retuschieren etc.pp.

    Meine Schwester hatte nur einfach im letzten Jahr erst recht schlechte Haut, was natürlich dann auch wieder blöd ist. Wenn eine zickige Haut so richtig verrückt spielt…
    Wobei auch bei ihr das mit der Ernährung eine riesige Sache ist.
    Leider hat sie nun eine zeitlang in einer Einrichtung für schwierige Kinder gearbeitet und war daher gezwungen mit denen zu Mittag zu essen… Typisches Kantinenessen! Wie soll es sonst auch sein…
    Seit sie die Stelle gewechselt hat und das nicht mehr der Fall ist (was nun ca. einen Monat her ist) hat sich auch schon wieder total viel gebessert.
    Ernährung spielt beim Thema Haut schon echt eine große Rolle.

    • Oh je, Kantinenessen…
      Und auch generell Essen, das ist ein schwieriges Thema. Das beißt sich auch oft mit dem Sozialleben, wenn man nicht einfach gedankenlos alles essen kann und will :/

  4. Ahhh Dany, wie geniaaaal 😀 Kannte ich noch gar nicht! Danke dir für´s Vorstellen 🙂
    Jetzt bin ich angefixt, ich-will-auch-so-eine-geile-Tasse *muahaha*

    Liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

  5. Saskia-Katharina

    Die sehen ja mal cool aus, ich bin leidenschaftlicher Tee-Liebhaber. Ja – ich möchte auch so eine Tasse 🙂

    Liebe Grüsse
    Saskia-Katharina

Kommentar verfassen