„Picture my day” Day #pmdd21

Gestern war mal wieder „Picture my day“ Day, und zwar in der 21. Runde. Mein Tag war mal wieder ziemlich unspektakulär – diesmal erst recht, da Sonntage bei mir generell ziemlich selten spannend sind.

Also bitte, hier mein gestriger Tag. Aber sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

(von links nach rechts, von oben nach unten)

  1. Ich wurde von der Sonne wachgeküsst und konnte es kaum erwarten, die Fenster aufzureißen und diesen wunderschönen Morgen zu begrüßen. Naja, so ähnlich. Ich bin um 13:40 Uhr aufgewacht und aus dem Bett gekrochen
  2. Erstmal duschen. Wir waren die Nacht vorher unterwegs und die Schande von ebendieser musste erstmal von meinem Körper gewaschen werden. Konkret: ich hatte Wasser aus einem Gewürzgurkenglas in meinen Haaren… fragt lieber nicht. Riecht seltsam, kann ich nicht empfehlen. Bitte nicht nachmachen!
  3. Selfieeee
  4. „Frühstück“. Reis (normaler, trockener, also kein Milchreis) mit Apfelmus und Bananen – hört sich seltsam an, schmeckt aber echt knorke!
  5. Schön, oder? Da ich am Tag vorher schnell backen und anschließend schnell weg musste, blieb keine Zeit mehr um die Küche aufzuräumen. Aber zum Glück hat man ja sonntags sowieso Langeweile, dann kann man auch mal eben die Küche aufräumen
  6. Joa, Spülmaschine ausräumen. So eine Spülmaschine ist schon was feines

(von links nach rechts, von oben nach unten)

  1. Deko-Gedöns aufstellen, denn am Samstag war ich bei DEPOT und mit nach Hause durften das Glas und die Ästchen da drin
  2. Wäsche zusammenlegen ist sooo toll. Nein, aber Wäsche draußen in der Sonne trocknen lassen ist echt toll! DAS DUFTET SO GUT!
  3. Weil der Tag bisher so anstrengend war, erstmal eine Pause mit einem Stück Erdbeer-Amarettini-Torte
  4. Die Batterien der Uhr ausgewechselt, denn eine funktionierende Uhr im Bad ist ein Muss. Nicht, dass man beim Kacken die Zeit vergisst!
  5. Bett frisch bezogen <3 Es gibt sicher Menschen, die ihre Bettwäsche bügeln. Ich gehöre anscheinend nicht dazu
  6. Theoretisch müsste ich jeden Tag staubsaugen, weil meine langen schwarzen Haare einfach überall in der Wohnung sind. Würde man alle aufsammeln, könnte man daraus sicher eine Perücke basteln
  7. Joa, vernünftiges Essen gab es an diesem Tag nicht
  8. Die dritte Staffel von The Blacklist (großartige Serie!) zu Ende geguckt und höchst empört über diesen unverschämten Cliffhanger. WASSOLLDAS 🙁

Wuhu, das war also mein Sonntag. Ich hab‘s ja gesagt! Wer an dieser Stelle noch wach ist, herzlichen Glückwunsch. Ich jedenfalls habe mich gerade beim Schreiben wirklich ziemlich gelangweilt 😀

16 Kommentare

  1. Ich möcht die Geschichte zum Gurkenwasser wissen!

    Das Reisgericht stelle ich mir irgendwie seltsam vor. Warum keinen Milchreis dazu?
    Eine Spülmaschine ist in der Tat Gold wert… 😀

    Das Wacken-Shirt ist cool und wer zur Hölle bügelt Bettwäsche?

    • Alsooo, da wo wir waren, stehen die Leute voll drauf, ein riesiges Gewürzgurkenglas ohne Gurken drin (also nur das Wasser) mit Bier aufzufüllen. Das wird dann rumgegeben und jeder trinkt was draus. Das machen die jedes Jahr auf dieser Party, ist irgendwie Tradition oder so (klingt so, war aber kein Treffen von einer Sekte :D)
      Ironischerweise habe ich nicht mal davon getrunken, sondern dabei geholfen die Gurken vorher zu entfernen, sprich aufzuessen. Und da ich mich beim Essen oft sehr ungeschickt anstelle, ist beim Hineinbeißen erstmal ein fetter Schwall Gurkenwasser in meinen Haaren gelandet 😀

      Das mit dem Reis habe ich mal irgendwo gesehen, war skeptisch und musste es ausprobieren. Hat sich dann als lecker rausgestellt 😀

      Ey es gibt auch Menschen, die Socken bügeln…

    • Damit liebäugele ich in der Tat auch schon seit einiger Zeit, muss mich da demnächst mal mit den ganzen Modellen beschäftigen. Was hast du für einen?

      • Wir haben den Roomba 630 meine ich. Mir war wichtig, dass der automatisch starten kann und ich nicht jedes mal drauf druecken muss. Das ist ja nicht Sinn der Sache ^^
        Jetzt saugt der unter der Woche jeden Vormittag und wir muessen echt fast nie normal durchsaugen. Ausser in den Ecken natuerlich ab und an, wo er nicht hinkommt.

  2. Sieht doch entspannt aus 🙂 Also, bis auf die Gurkenwassersache.. und noch jemand, der sich um die Wäsche gekümmert hat. Ich werde mal auswerten, we viele Leute am pmdd Wäsche gewaschen, aufgehangen, zusammengelegt haben.. kommt mir sehr viel vor 😀

    Danke fürs Mitmachen!

  3. Sonntage sind bei mir auch recht langweilig, ich fänd ja nen pmdd an einem Wochentag deutlich interessanter.

    Cool, the Blacklist habe ich noch nicht gesehen, Danke für den Tipp

    • Vielleicht liest der Veranstalter vom nächsten pmdd das hier ja und berücksichtigt das 🙂

  4. Das mit den Haaren denke ich mir auch jedes Mal… Ich habe zwar keine schwarzen, aber braune, die sieht man auch noch zur Genüge…
    Aber gerade im Bad sauge ich dann auch jeden Tag.
    Und das mit dem Gurkenwasser: war sicher einfach nur eklig.

    Generell bin ich ja neugierig und mag daher solche Posts ziemlich gern.

    Irland ist wirklich wunderschön! Die Fotos werden dem Land eigentlich nicht mal gerecht…

    • Jeden Tag im Bad saugen ist wohl angebracht, ich bin nur so faul jedes Mal den Staubsauger zu holen 😀 ist wahrscheinlich einfach Gewohnheitssache, ein paar Mal gemacht und schwupp, geht das von alleine.

      Das mit Irland glaube ich dir gern, da muss ich mir einfach wirklich mal selbst vor Ort ein Bild davon machen. Dieses Jahr ist schon alles verplant, vielleicht ergibt sich spontan noch was, und ansonsten hoffentlich nächstes Jahr 🙂

  5. Mist, habe ich schon wieder den PMD verpasst.. naja nächstes Mal dann 😀

    Hast du ein Gleitbrett für deinen Thermomix? (sieht auf dem Bild so aus 🙂 ) bzw. stellst du ihn wenn er kocht unter die Abzugshaube? Meiner steht direkt neben dem Herd und wenn er kocht mache ich die Abzugshaube an.:D

    Grüße ♥

    • Ich werde dich das nächste Mal daran erinnern! 😀

      Japp, ich habe leider nur sehr wenig Platz und deswegen ein Gleitbrett, damit ich den immer rumschieben kann. Oft brauche ich nämlich den Platz, wo der gerade steht um Teig auszurollen.
      Genau, wenn der kocht, dann schiebe ich ihn unter die Abzugshaube – die zieht leider nicht so stark, dass es bis daneben reichen würde. Anfangs habe ich den immer einfach an der Stelle stehen lassen, allerdings wellt sich die Unterseite vom Hängeschrank darüber nun ein bisschen deswegen :/

      • Das ist aber lieb ♥

        Ah, achso. Ich überlege nämlich noch, ob sich für mich so ein Gleitbrett lohnt, aber um ehrlich zu sein, musste ich ihn bisher noch nie umher tragen in der Küche. Also er steht immer an derselben Stelle. Wäre nur eine Überlegung wert, ihn beim Kochen direkt unter die Abzugshaube zu schieben, anstatt nur daneben.

        Oh, das mit dem Hängeschrank ist dann ärgerlich 🙁 Ich habe Holzschränke.. Muss mal schauen..

        Grüße ♥

  6. Das mit den Haaren kenne ich zu gut. Aber seitdem ich die abgeschnitten hab… fällt das gar nicht mehr auf, dass ich gefühlt 1000 Haare pro Tag verliere (Und mindestens 2000 nachwachsen um wieder auszufallen)

    Mein Sonntag war auch gechillt… muss meinen Beitrag nur überarbeiten 😀 😀 😀

Kommentar verfassen